BITTE ETWAS NÄHER, WEITER, LAUTER, LEISER

Rotkäppchen fragte den bösen Wolf: „Großmutter, warum hast Du so große Ohren?“ „Damit ich Dich besser hören kann“, antwortete der Wolf.

Groß sind die Ohren unserer Tonmeister vielleicht nicht, dafür aber verdammt gut. Ihnen entgeht nichts: Keine Unsauberkeit in der Sprache, kein Schnalzer und keine Sprünge in der Lautstärke durch die falsche Entfernung des Sprechers zum Mikrofon.

CUT

Von einem guten Synchroncutter hängt vieles ab, denn sein Aufgabenbereich ist besonders vielseitig und beinhaltet wesentliche Bestandteile des Synchronisationsprozesses.

Während man früher, mit Lineal und Stift ausgestattet, das Dialogbuch in viele kleine 5 bis 10 Sekunden lange „Schnipsel“ unterteilt hat, erfolgt das Taken heute digital.

Bei der MnE-Bearbeitung werden die angelieferten Music & Effects – das Grundgerüst für die später entstehende Sprachfassung – mit dem Original-Ton auf Vollständigkeit verglichen und im Bedarfsfall ergänzt und komplettiert.

Im Atelier sind höchste Konzentration, ein geschultes Auge und eine gewisse Multitasking-Fähigkeit in der Zusammenarbeit mit Synchronschauspieler, Regisseur und Cutter gefordert. Was jetzt schon stimmt, muss im Nachhinein nicht mehr bearbeitet werden.

Zurück im Schneideraum werden die Spuren zusammengefahren und letzte störende Geräusche eliminiert, die aufgenommene Sprache erhält den Synchronschnitt, bei besonders zeitambitionierten Produktionen teilweise sogar in paralleler Bearbeitung.

Alles im Kasten? Alles synchron? Gut, dann ab in die Mischung!

SPRACH- & TONMISCHUNG

Der Herr der vielen Regler im Mischatelier der Berliner Synchron hört einfach alles – und das ist auch gut so – denn hier stehen der Sprachschnitt und die Aufnahmen auf dem letzten Prüfstand. Aus den vielen, im Vorfeld zerlegten Sprachhäppchen (Takes), wird unter anderem durch das Erstellen von Perspektiven und Effekten wieder ein zusammenhängendes Klangerlebnis gemacht.

Den technischen Background für die finalen deutschen oder auch zentralisierten Mischungen in mehr als 23 Sprachen pro Titel bilden unter anderem der Einsatz moderner Pro Tools-Technik sowie unsere Neve DFC-Konsolen.

Hide